Einzigartig: Thüringer Museum Predigerkirche

Eine einzigartige Atmosphäre herrscht in den fast 800 Jahre alten Mauern und Gewölben der Eisenacher Predigerkirche. In der ehemaligen Klosterkirche zeugt eine Dauerausstellung sakraler Schnitzplastiken auf berührende Weise von Glauben und Frömmigkeit der Menschen des Mittelalters.

Im 13. Jahrhundert wurde die Predigerkirche zu Ehren der Heiligen Elisabeth als Teil eines Dominikanerklosters erbaut. Im 16. Jahrhundert wurde in den Wohn- und Arbeitsräumen der Mönche die Lateinschule, später das Martin-Luther-Gymnasium untergebracht.

Die Kirche gehört seit über 100 Jahren zum Thüringer Museum Eisenach. In ihren feierlichen Räumen – insbesondere in der alten Krypta – ist in einer modern gestalteten Dauerausstellung der größte Bestand mittelalterlicher Schnitzkunst in Thüringen zu sehen. Farbenfroh gestaltete Heiligenfiguren, Altäre, Grabmäler, liturgisches Gerät und Skulpturen bieten einen Einblick in die Glaubens- und Lebenswelt der Menschen im Mittelalter. Sakraler Ort und Sammlung verbinden sich auf einzigartige Weise.

Das Hochzeitsjubiläum ist Anlass, auch über das Jahr 2021 hinaus, die Elisabeth-Thematik in der Predigerkirche in Einklang mit der Sammlung „Mittelalterliche Kunst in Thüringen“ durch Ausstellungen, Dokumentationen, museumspädagogische und soziokulturelle Projekte nachhaltig zu verorten.

 

Wichtige Information Gruppenbesuche außerhalb der Öffnungszeiten und Führungen auf Anfrage, Voranmeldung unter: 03691 / 743293.

Unser Service für Sie: Wir kümmern uns

Sollten Sie vorab noch Fragen zu Ihrem geplanten Besuch der Predigerkirche haben sind wir gerne als Ansprechpartner für Sie da. Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.